Kontakt
Tageszorn...

Was sich so manche erlaubt...

Kürzlich ist ein so genanntes ‚wichtigstes’ Radrennen zu Ende gegangen. Während die Protagonisten, Sponsoren und Medienvertreter noch einhellig den Sieger bejubelten, verdrehte so manch ein Radsportfan schon innerlich die Augen: Was da während der letzten beiden Bergetappen, und zwar nicht gerade eben leichten, vorgefallen war, gehört in das Reich der Märchen und Sagen. Wie dem auch sei, das hat mir nur ein müdes Lächeln abgerungen. Was ich dann aber in einer Boulevardzeitung als Aussage einer Ärztin lesen durfte, hat mich denn doch derartig irritiert, dass ich nur hoffen kann, dass die Geschichte nicht wahr ist. Folgende Aussage wurde dieser Ärztin, Teamärztin des Teams des Siegers – nur zur Erinnerung: Auch nach der positiven B-Probe behauptet dieser Mensch immer noch, nicht gedopt zu haben – in den Mund gelegt: „Wir haben abends ein paar Bier und Whisky getrunken, das führt zu erhöhten Testosteronwerten“. Also wenn diese Aussage stimmt und von einer Akademikerin, insbesondere einer Medizinerin, so getroffen wurde, dann muss ich mich bei allem Verständnis für den Druck der Situation, ernsthaft fragen für wie bescheuert uns manche Menschen in ihrer Arroganz halten. Wäre doch super wenn man nach einem Hungerast, (d.h. der spätere Sieger wäre auf der entsprechenden Etappe vor Schwäche fast vom Fahrrad gefallen) abends ein paar Bier kippt und am nächsten Tag allen davon fährt. Wozu dann noch Doping. Alkohol ist doch legal und schmeckt besser. Also, man hofft, dass das nur Tippfehler waren!

zum Inhaltsverzeichnis
[Der grüne Mond] [Das Angebot] [Service] [Petra`s Quacksalber] [Tageszorn] [Kontakt] [Impressum]